Coronavirus: Anspruch auf Entschädigung

20.10.2020; (Zahn-)Ärzte und Psychotherapeuten haben Anspruch auf Entschädigung, wenn der Praxisbetrieb aus infektionsschutzrechtlichen Gründen untersagt wird (Paragraf 56 Infektionsschutzgesetz). Einige Details dazu fasst die Praxisinformation der KBV zusammen. Zudem bietet sie eine Liste der zuständigen Behörden, an die sich Ärzte in solchen Fällen wenden können. Danke KBV.

BMF: Aktuelle FAQ zu Steuerfragen

Bundesministerium für Finanzen (BMF): Öffnet externen Link in neuem FensterFAQ (Stand 02/2021) zu den häufigsten gestellten Fragen zu steuerlichen Maßnahmen zur Abfederung der Auswirkungen des Corona-Virus. Die FAQ gibt allgemeine Hinweise auf häufigste Fragestellungen. 

SARS-CoV-2/COVID-19: Finanzhilfen

Corona: "Pandemiezuschlag"

22.03.2021; Die KZBV hat mit dem GKV-Spitzenverband (GKV-SV) eine bundesmantelvertragliche Vereinbarung im Sinne eines „Pandemiezuschlages“ abgeschlossen. Auf Basis dieser Vereinbarung, die am 1. April 2021 in Kraft tritt, werden die Krankenkassen in der zweiten Jahreshälfte einen Betrag von maximal 275.000.000 Euro als einmalige pauschale Abgeltung für besondere Aufwände der Vertragszahnärzte im Rahmen der Behandlung von GKV-Versicherten während der Corona-Pandemie unabhängig von der jeweiligen Gesamtvergütung an die Kassenzahnärztlichen Vereinigungen (KZVen) zahlen. Mehr im Pressestatement der KZBV

Über­brückungs­hil­fe III ver­ein­facht und ver­bes­sert

01.02.2021; Die Überbrückungshilfe III wird nochmals verbessert und vereinfacht. Auch die besonderen Herausforderungen des Einzelhandels werden berücksichtigt. Außerdem wird die Neustarthilfe für Selbstständige verbessert.

Mehr auf der Öffnet externen Link in neuem FensterWebsite vom Bundesministerium für Finanzen

Kurzarbeitergeld versus Schutzschirm?

30.04.2020; Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

auch in Niedersachsen wird zur Zeit intensiv darüber diskutiert, ob eine Inanspruchnahme von Kurzarbeitergeld aufgrund des schon bestehenden finanziellen Schutzschirmes für Vertragsärztinnen und Vertragsärzte oder des angedachten "Schutzschirmes" für Vertragszahnärztinnen und Vertragszahnärzte nicht mehr möglich ist. In manchen Bundesländern wurde nach unserem Kenntnisstand die Corona-bedingte Beantragung von Kurzarbeitergeld durch Vertragszahnarztpraxen mit der Begründung abgelehnt, dass der Gewährung von Kurzarbeitergeld die Hilfen aus dem Rettungsschirm für Vertragsärztinnen und Vertragsärzte nach § 87a Abs. 3b SGB V entgegenstehe.

Das vollständige Schreiben des KZVN-Vorstandes finden Sie hier.

Kurzarbeitergeld für Zahnarztpraxen

23.06.2020; Kurzarbeitergeld ist grundsätzlich auch für Zahnarztpraxen möglich. Eine Weisung der Bundesagentur für Arbeit schafft Rechtssicherheit für Zahnärztinnen und Zahnärzte und ihre Praxisteams!

Die Bundeszahnärztekammer hat ihre Information zum Kurzarbeitergeld entsprechend aktualisiert (23.06.2020).

Infos zum Kurzarbeitergeld und Arbeitsrecht sind auch eingestellt auf den Websites von:

Opens external link in new windowBundesagentur für Arbeit

Opens external link in new windowBundesministerium für Arbeit und Soziales

Hilfsprogramme Land

Übersicht zu den niedersächsischen Corona-Sonderprogrammen: 

Öffnet externen Link in neuem FensterWebsite der NBank
Telefon: 0511 30031-333
E-Mail: beratung(at)nbank.de

montags bis freitags
08:00 bis 17:00 Uhr

Niedersachsen: Informationen für Unternehmen

Auf der Öffnet externen Link in neuem FensterWebsite des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung finden Sie umfangreiche Information für Unternehmen, Ansprechpartner und Unterstützungsmöglichkeiten.