Coronavirus: Anspruch auf Entschädigung

20.10.2020; (Zahn-)Ärzte und Psychotherapeuten haben Anspruch auf Entschädigung, wenn der Praxisbetrieb aus infektionsschutzrechtlichen Gründen untersagt wird (Paragraf 56 Infektionsschutzgesetz). Einige Details dazu fasst die Praxisinformation der KBV zusammen. Zudem bietet sie eine Liste der zuständigen Behörden, an die sich Ärzte in solchen Fällen wenden können. Danke KBV.

BMF: Aktuelle FAQ zu Steuerfragen

Bundesministerium für Finanzen (BMF): Öffnet externen Link in neuem FensterFAQ (Stand 24.09.2020) zu den häufigsten gestellten Fragen zu steuerlichen Maßnahmen zur Abfederung der Auswirkungen des Corona-Virus. Die FAQ gibt allgemeine Hinweise auf häufigste Fragestellungen. 

SARS-CoV-2/COVID-19: Finanzhilfen

Corona-Unterstützungsleistungen

10.11.2020; Im Rahmen der Bund-Länder-Beschlüsse vom 28.10.2020 werden vom Bund weitere außerordentliche Wirtschaftshilfen gewährt sowie bestehende Hilfsmaßnahmen mit veränderten Konditionen verlängert bzw. angepasst. Eine von der KZBV erstellte Kurzübersicht finden Sie hier.

Förderprogramm: Überbrückungshilfe II – Beantragung ab sofort möglich

29.10.2020; Die  Bundesregierung hat die sogenannte Überbrückungshilfe II auf den Weg gebracht hat. Sie soll kleine und mittelständische Unternehmen, Soloselbstständige und Freiberufler, die besonders stark von der Corona-Pandemie  betroffen  sind, mit  nichtrückzahlbaren  Zuschüssen  zu  den betrieblichen Fixkosten unterstützen.

Die  Anträge  auf Zuschüsse zu den betrieblichen Fixkosten für den Zeitraum von September bis Dezember 2020 können ab sofort auf der Antragsplattform www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de gestellt werden.

Weiterführende  Informationen  zu  der Förderrichtlinie entnehmen Sie bitte den Öffnet externen Link in neuem FensterFAQ zur „Corona-Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen“ unter folgendem Link:

UPDATE: Corona-Überbrückungshilfe!

UPDATE: Verlängerung der Hilfen bis Ende 2020

Bis zum Ende des Jahres können auch Zahnarztpraxen über ihren Steuerberater, vereidigten Buchführer oder Wirtschaftsprüfer unter bestimmten Voraussetzungen die Überbrückungshilfen des Bundes beantragen. "Überbrückungshilfen" ersetzen den Begriff der finanziellen Soforthilfen und können in einem weiteren Programm ab Oktorber bis einschließlich Dezember 2020 angefordert werden. Die Prüfung des Einzelfalls erfolgt durch einen Steuerberater. Die Auszahlungsfrist verlängert sich ebenfalls.

Was es dabei zu beachten gibt und wie hoch die Nothilfe ausfällt, ist auf der Öffnet externen Link in neuem FensterWebsite von zm-online zusammengetragen. 

Eindeutiges "Nein" der VV zur „Liquiditätshilfe“

„Liquiditätshilfe“ zur Überbrückung der finanziellen Einbußen aufgrund der Corona-Pandemie keine Option - Vertreterversammlung (VV) der KZVN lehnt einstimmig (50-Ja-Stimmen) die Inanspruchnahme der Liquiditätshilfe für Vertragszahnärztinnen und Zahnärzte gemäß § 1 COVID-19-Versorgungsstrukturen-Schutzverordnung (COVID-19-VSt-SchutzV) ab - 

Für die niedersächsischen Vertragszahnärzte ist die gesetzlich vorgesehene Liquiditätshilfe keine Option. Dies liegt an den Besonderheiten der Vertragsstrukturen im Bereich der KZVN (Zahlung von leistungsmengenunabhängigen Festbeträgen durch die Primärkassen).

Insofern war das einstimmige Votum der VV-Mitglieder nur folgerichtig. Weitergehende Infos zu dem Thema „Liquiditätshilfe“ veröffentlichen wir im Juni-Rundschreiben.

Rechtsgrundlage:
Die Beschlussfassung erfolgte auf schriftlichem Wege, da eine Sitzung der VV coronabedingt nicht stattfinden konnte. Rechtsgrundlage für das praktizierte schriftliche Abstimmungsverfahren ist das am 23.05.2020 in Kraft getretene Zweite Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite („Zweites Bevölkerungsschutzgesetz“). Dementsprechend ist das Abstimmungsergebnis als wirksamer und bindender Beschluss der Vertreterversammlung einzuordnen. Die Regelung zum schriftlichen Abstimmungsverfahren für die Vertreterversammlungen der KZVen und der KZBV tritt am 01.10.2020 wieder außer Kraft.

Kurzarbeitergeld versus Schutzschirm?

30.04.2020; Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

auch in Niedersachsen wird zur Zeit intensiv darüber diskutiert, ob eine Inanspruchnahme von Kurzarbeitergeld aufgrund des schon bestehenden finanziellen Schutzschirmes für Vertragsärztinnen und Vertragsärzte oder des angedachten "Schutzschirmes" für Vertragszahnärztinnen und Vertragszahnärzte nicht mehr möglich ist. In manchen Bundesländern wurde nach unserem Kenntnisstand die Corona-bedingte Beantragung von Kurzarbeitergeld durch Vertragszahnarztpraxen mit der Begründung abgelehnt, dass der Gewährung von Kurzarbeitergeld die Hilfen aus dem Rettungsschirm für Vertragsärztinnen und Vertragsärzte nach § 87a Abs. 3b SGB V entgegenstehe.

Das vollständige Schreiben des KZVN-Vorstandes finden Sie hier.

Kurzarbeitergeld für Zahnarztpraxen

23.06.2020; Kurzarbeitergeld ist grundsätzlich auch für Zahnarztpraxen möglich. Eine Weisung der Bundesagentur für Arbeit schafft Rechtssicherheit für Zahnärztinnen und Zahnärzte und ihre Praxisteams!

Die Bundeszahnärztekammer hat ihre Information zum Kurzarbeitergeld entsprechend aktualisiert (23.06.2020).

Infos zum Kurzarbeitergeld und Arbeitsrecht sind auch eingestellt auf den Websites von:

Opens external link in new windowBundesagentur für Arbeit

Opens external link in new windowBundesministerium für Arbeit und Soziales

Hilfsprogramme Land

Übersicht über die Hilfsangebote auf Landesebene für Unternehmen aufgrund der Corona-Krise:  Opens external link in new windowWebsite der NBank

Achtung: Seit 01.06.2020 ist keine Antragstellung für die Opens external link in new windowNiedersachsen-Soforthilfe Corona mit finanzieller Unterstützung des Bundes mehr möglich. Bund und Länder arbeiten an einem Nachfolgeprogramm.  

 

NBank:

Telefon: 0511 30031-333
E-Mail: beratung(at)nbank.de

montags bis freitags
08:00 bis 17:00 Uhr

Soforthilfen des Bundes

26.05.2020; Finanzielle Soforthilfe um "Zuständige Behörden/Stellen in den Ländern"

Übersicht der bundesweiten Hilfen für Freiberufler auf der Opens external link in new windowWebsite der BZÄK

Niedersachsen: Informationen für Unternehmen

Auf der Öffnet externen Link in neuem FensterWebsite des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung finden Sie umfangreiche Information für Unternehmen, Ansprechpartner und Unterstützungsmöglichkeiten.

Akzeptieren. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutzerklärung. Ihre Seitenbesuche werden von der Webanalyse Matomo (ehemals Piwik) erfasst. Hier erfahren Sie, wie Sie aus der Erfassung ausgeschlossen werden.