Presse

Mit unserem Presse-Service wollen wir Journalisten umfassend in ihrer täglichen Arbeit unterstützen. Hier können Sie die Pressemitteilungen der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KZVN) lesen.
Im Media-Service finden Sie zusätzlich Pressefotos.
Unsere ausführliche Linkliste ermöglicht es Ihnen zudem, sich weitergehende Informationen im Internet zu beschaffen.
Statistische Informationen zur zahnärztlichen Versorgung und weiteren Bereichen finden Sie in der Rubrik Daten und Fakten.

Sollten Sie trotzdem einmal das gewünschte Material nicht finden oder Fragen zur KZVN, unseren Projekten und Dienstleistungen haben, stehen wir Ihnen natürlich gerne persönlich zur Verfügung.

Projekt "Gemeinsam gegen häusliche Gewalt - Zahnärztinnen und Zahnärzte helfen"

Auch die 2. Fortbildung (07.12.13) für Zahnärztinnen und Zahnärzte zum Thema "Häusliche Gewalt" war stark nachgefragt. Mehr Infos im aktuellen:     

Aktuelles

01.08.2018   Auf dem richtigen Weg … Die KZBV zum Kabinettsbeschluss des PpSG
(Pressemitteilung der KZBV, 01.08.2018) weiter
31.07.2018   Per Mausklick zur passenden Praxis in der Nähe
(Pressemitteilung der KZBV und KBV, 31.07.2018) weiter
27.07.2018   Ausverkauf tradierter Praxisformen stoppen!
(Pressemitteilung der KZBV, 27.07.2018) weiter

Projekt Kinderschutz

Beim "Projekt Kinderschutz" an der MHH können sich niedergelassene und klinisch tätige (Zahn-)Ärzte kostenlos fachlich fundiert beraten lassen, wenn sie einen Fall von Kindesmisshandlung/Missbrauch vermuten.

Mehr Infos und Kontaktadressen finden Sie im Flyer oder auf der Website der MHH  Opens external link in new windowInstitut für Rechtsmedizin.

Gemeinsam gegen häusliche Gewalt

Akzeptieren. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutzerklärung. Ihre Seitenbesuche werden von der Webanalyse Matomo (ehemals Piwik) erfasst. Hier erfahren Sie, wie Sie aus der Erfassung ausgeschlossen werden.